Wer wir sind - Familie Wögens

Erk

Helga

Tay

Anne

Bho


Auf unserem Biobauernhof in Utersum auf Föhr leben und arbeiten das Ehepaar Erk und Helga zusammen mit "Oma Ingke". Die drei Kinder Tay, Anne und Bho sind momentan auf dem Festland im Studium und Ausbildung. Erk übernahm den Hof in den 80er Jahren von seinem Vater Simon und stellte auf Ökologischen Landbau um. Den Aussiedlungshof am Hoofstich- friesisch für Kirchweg- gibt es seit 1962. In dem Jahr siedelte Simon, wie viele andere Bauern auf Föhr in dieser Zeit, von der alten Hofstelle im Dorf aus, um mehr Raum und Möglichkeit zur Entwicklung zu haben. Seit dem wurde viel um und neu gebaut. So konnten unsere Kühe zum Beispiel den Winter 2016 das erste Mal im neuen Kompoststall verbringen (siehe Galerie). Immer wieder haben wir auch Praktikanten und Auszubildende, die mit ins Hofleben eingebunden sind. Wenn du Interesse in diese Richtung hast, kontaktiere uns einfach.

 

Was wir machen - Ökolandbau

 

Mittlerweile ist ein vielseitiger Familienbetrieb entstanden.So melken wir knapp 80 schwarz- und rotbunte Kühe. Die Milch liefern wir an eine Molkerei auf dem Festland, einen Teil verarbeiten wir selber zu Joghurt und Quark. Mit Jungvieh und Kälbern halten wir um die 200 Rinder. Vom Frühjahr bis Herbst sind Kühe auf hofnahen Weiden und werden zweimal täglich zum Melken rein geholt und wieder raus getrieben. Das Jungvieh ist in dieser Zeit auf den saftigen Weiden der Marsch. Die meisten Kälber werden im Frühjar geboren, das passiert entweder im Stall in einem großen Strohabteil oder auf der Weide. Die Kälber sind die ersten 2-3 Wochen bei ihren Müttern. Dann sind sie entweder auf der Weide bei Ammenkühen oder unter sich in größeren Gruppen auf der Weide. In den ca. 150 Tagen, in denen es die Witterung nicht zulässt die Tiere draußen zu halten, sind die Tiere in den Stallungen. Teilweise laufen sie in Boxenlaufställen mit eingestreuten Liegeboxen und teilweise im neuen Kompoststall. Außerdem haben wir 220 Legehennen und 5 Hähne in unserem mobilen Hühnerstall. Dieser steht mit auf der Kuhweide und wird jede Woche umgestellt, damit sich die Grasnarbe vom Scharren und vom Kot der Hühner erholen kann. Die Hühner haben so in ihrem Auslauf immer frisches Gras zum picken. Auch bauen wir Getreide für Mensch und Tier an. Unseren Spelzhafer verfüttern wir in kleinen Mengen an die Kälber, unser Weizen ist sowohl für die Hennen gut wie auch zum Brot backen.

 

 

Informationen über die Förderungsmaßnahmen an denen wir teilnehmen:

 

 

 

Förderung des ökologischen/ biologischen Landbaus

 

 

Dieser Betrieb leistet einen bedeutsamen Beitrag zum Umwelt-, Natur- und Artenschutz in der Landwirtschaft.

 

 

gefördert durch das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume mit Mitteln des Europäischen Landwirtschaftfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

 

 

 

 

Förderung für benachteiligte Gebiete ( Insellage)

 

 

gefördert durch das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume mit Mitteln des Europäischen Landwirtschaftfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

 

 

 

 

Vertragsnaturschutz

 

 

Der Vertragsnaturschutz löst Nutzungskonflikte mit der Landwirtschaf

und leistet einen Beitrag für diejenigen Arten, die auf eine Naturschutz berücksichtigende Landbewirtschaftung angewiesen sind.

 

Teilen:

 

Kontrollierter ökologisch wirtschaftender Betrieb. Öko Kontrollstellen Nr: DE-ÖKO-006

 

Bei Fragen und Interesse nimm Kontakt zu Uns auf:

-------------------------------------------------------------------------------------------

Anschrift:

Biohof Wögens

Hoofstich 1

25938 Utersum

-------------------------------------------------------------------------------------------

E-Mail: helgawoegens@web.de

-------------------------------------------------------------------------------------------

Telefon: 04683 865